loading ...
spinner

Von Sattelegg auf den Chli Aubrig

Route
Schneeschuhwandern
Länge
9.3 km
Dauer
4 ½ h
Im Gipfelhang des Chli Aubrig.
Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
Aufstieg zum Chli Aubrig.
Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
Ideales Gelände zwischen Sattelegg und Chli Aubrig.
Foto: Toni Kaiser, Wandermagazin SCHWEIZ
×

Von der Sattelegg im Wägital führt diese schöne Schneeschuh-Runde auf den Gipfel des Chli Aubrig und über den Sommerwanderweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wir haben den höchsten Punkt des Chli Aubrig mit Gipfelbuch und Prachtsaussicht erreicht und schauen begeistert in die Runde. Der Chli Aubrig ist zwar bei weitem nicht der höchste Berg hier. Aber er liegt neben seinem grossen Bruder, dem Gross Aubrig, mit dem er oft zusammen bestiegen wird, recht einsam in der Landschaft. Glarner Alpen, Wägitaler Gipfel, Mythen-Zacken und der Sihlsee mit Einsiedeln präsentieren sich von hier oben im besten Licht. Schroff fällt die Felswand nach Norden ab – ein Schritt zu viel wäre hier tatsächlich einer zu viel.

Der Berg sei an schönen Wochenenden ganz schön überlaufen, erklärt uns der Schlierener Heinz Karrer. Nicht DER Karrer, fügt er an, und gut, dass wir an einem Wochentag hier seien. Eine eigene Website habe er dann auch mit Tourentipps, man müsse an seinen Namen nur ein .ch anhängen. Heinz kennt hier jeden Weg und auch die weglosen Routen über die zackigen Grate. Seine Erklärungen machen Lust auf mehr – wie «seine» Überschreitung vom Lauiberg zum Twäriberg via Miserenstock und Höch Hund, alles oben über den scharfen Grat, acht bis neun Stunden inklusive ein bisschen Klettern, aber nicht schwierig. Und ob ich schon am herrlichen Sihlseeli gewesen sei? Uns wird ganz schwindlig ob all der Höhen und Namen. Na ja, das nächste Mal. Im Moment wollen wir einfach rund um diesen Berg absteigen, denn die Schneesituation ist prima, das heisst nicht lawinengefährlich. Und es ist erst noch gespurt, was hier allerdings keine Seltenheit ist, zählt doch der Chli Aubrig zu den beliebtesten Ski- und Schneeschuhgipfeln der Region.

Technische Details

Art der Tour
Schneeschuhwandern
Start der Tour
Sattelegg
Ende der Tour
Sattelegg
Schwierigkeit
Mittel
Kondition
3 / 6
Aufstieg
455 m
Abstieg
455 m
Beste Jahreszeit
Januar, Februar, März, April, Dezember
Wegbeschreibung

Vom Parkplatz (1190 m) auf dem Winterwanderweg Richtung Süden, in einigen Kehren zur Alp Wicherten (1297 m), der Krete von Egg (1369 m), dann der steilen Westflanke des Chli Aubrig entlang (Vorsicht bei Neuschnee) zur Wildegg (1509 m), via Altenberg nach Norden zum Gipfel (1542 m). Abstieg entweder auf der gleichen Route oder – falls es die Verhältnisse zulassen – als Rundwanderung auf dem Sommerwanderweg via Ober Alten (1410 m), Unter Alten (1310 m) und Steinwändli (1203 m) zurück zur Sattelegg.

Sicherheitshinweise

Gemütliche Schneeschuhtour mit moderaten Höhenmetern. Schwierigkeit: WT2.

Literatur

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 12/2015: Wägital – Region Einsiedeln. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wandermagazin.ch.

David Coulin: Schneeschuh-Tourenführer Zentralschweiz. Vom Brienzer- zum Zürichsee. ISBN 978-3-85902-287-4, SAC-Verlag, www.sac-cas.ch.

Reinhard Lutz: 50 Schneeschuh-Touren in der Schweiz. ISBN 978-3-9521772-0-2, Lutz-Tour-Verlag.

Ausrüstung

Normale Winterausrüstung, Schneeschuhe, Stöcke, LVS mit Schaufel und Sondierstange.

Tipp des Autors

Wenn am Steilhang/Nordhang unter dem Chli Aubrig Lawinengefahr herrscht, dann Abstieg auf dem Aufstiegsweg.

Export
GPX Download

Höhenprofil anklicken

Gut zu wissen

Parken

Grosser Parkplatz auf der Sattelegg.

Anreise / Rückreise

Mit dem Auto auf die Sattelegg.

Erreichbar mit Bus und Bahn
Ja
Öffentliche Verkehrsmittel

Vorderthal im Wägital ist mit Zug (bis Siebnen–Wangen) und Bus erreichbar. Weiter mit PW oder Taxi auf die Sattelegg.

Weitere Informationen und Links

Einkehren: Bergrestaurant Sattelegg, Tel. 055 412 51 5, www.sattelegg.ch

www.waegital.ch.