loading ...
spinner

Aktuelle Massnahmen Coronavirus (COVID-19)

Liebe Gäste und Besucher
Der Bund verstärkt Massnahmen gegen das Coronavirus. Alle zu den schweizweiten Massnahmen sowie der aktuellen Situation innerhalb der UNESCO Biosphäre Entlebuch haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Schule auf dem Bauernhof «Du bist, was du isst» – Lebenskraft durch gesunde Ernährung

Preis ab
100.00
Dauer
3 h
Buchungsanfrage
Buchungsanfrage
1 / 2

Draussen lernen, was die Natur zur gesunden Ernährung beiträgt: Zum Beispiel Wildkräuter zum Würzen der Pizza

2 / 2

Auch genügend Milchprodukte gehören zu einer gesunden Ernährung ©kleineweltwunder.ch

×

Was ist ausgewogene Ernährung? Sie betrachten Essgewohnheiten und erfahren, wie diese die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Lebens­freude unterstützt. Als Krönung bereiten Sie ein gesundes, regionales und saisonales Znüni aus Regionalprodukten zu.

Informationen

Schulstufe

1., 2. und 3. Zyklus (Unter -, Mittel- und Oberstufe)

Buchungs-zeitraum

Frühling bis Herbst

Treffpunkt

Landwirtschaftsbetrieb Oberlindebüel, 6170 Schüpfheim

Dauer

3 h oder nach Absprache

Ausrüstung

Der Witterung entsprechende & Bauernhofgerechte Schuhe und Kleidung, man ist auch draussen

Preis

CHF 150.00*
CHF 100.00 für Klassen aus dem Kanton Luzern

Versicherung

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmenden. Die Veranstalterin lehnt jegliche Haftung ab.

Auf dem Bauernhof widmen Sie sich verschiedenen Themenbereichen wie

  • Essen und Trinken ist ein Genuss: Eine Vielfalt von Nahrungsmitteln
  • Gut und gesund heisst?
  • Saisongerechte und regionale Nahrungsmittel und deren Vorteile aufzeigen,
    Nahrungsmittel der UNESCO Biosphäre Entlebuch, Label „Echt Entlebuch“
  • Die wichtigsten Labels der Landwirtschaft
  • Parcours durch Gemüse-, Kräuter- und Beerengarten
  • Verschiedene praktische Erfahrungen im tiergerechten Laufstall
  • Zwischenverpflegung mit regionalen, saisongerechten Produkten zubereiten
    Weitere Themen aus dem Bereich Landwirtschaft nach Absprache mit der Bäuerin

* Diese tiefen Kosten sind möglich dank einer Mitfinanzierung des Luzerner Bäuerinnen- und Bauernverbandes. Allfällige Material- und Verpflegungskosten sind direkt mit der Bäuerin zu regeln