loading ...
spinner

Aktuelle Projekte aus der Forschung der UNESCO Biosphäre Entlebuch

Färbeexperiment zum Wasserfluss im Karstgebiet Schwändeliflueh © SGH

×

Konstante Forschungsaktivitäten

In der täglichen Arbeit im Biosphärenzentrum entstehen laufend offene Fragen, die in Forschungsprojekten angegangen werden können. In der UNESCO Biosphäre Entlebuch wird darum auch konstant Forschung betrieben. Neben den kleineren wissenschaftlichen Arbeiten in Form von Bachelor- und Masterarbeiten, werden und wurden auch immer grössere Forschungsprojekte oder Teile davon in der UBE umgesetzt, die wichtige Informationen und Grundlagen für das Management liefern und geliefert haben. Ideen für solche Projekte stammen nicht nur aus der Region oder dem Biosphärenmanagement selber, sondern werden gerne auch von anderen Biosphärenreservaten oder der Forschung selber angeregt.

Aktuelle Forschungsprojekte

1. Potentiale und Netzwerke für eine Green Economy

Ein Forschungsprojekt zur Einschätzung, ob und was Biosphärenreservate zu einer Grünen Wirtschaft beitragen können. Das Projekt wird von der Universität Innsbruck umgesetzt.

    2. Lebensqualität in Pärken

    Ein Forschungsprojekt, das versucht die wichtigsten Aspekte der Lebensqualität für Menschen in Pärken zu erfassen und Wege aufzuzeigen, wie diese verbessert werden kann. Das Projekt wird von der Universität Bern umgesetzt.

    3. Akzeptanz, Identifikation und Engagement in Biosphärenreservaten

    Dieses Forschungsprojekt untersucht die Einstellung der Bevölkerung zu Biosphärenreservaten, ihre Identifikation mit ihnen und das Mitwirken zur Erreichung einer nachhaltigen Regionalentwicklung. Das Projekt wird in 8 deutschsprachigen Biosphärenreservaten durchgeführt und von der Dialog N und WSL umgesetzt.

    4. Netzwerkanalyse in der Landwirtschaft

    Ein Forschungsprojekt zur Ermittlung der sozialen Netzwerke in der Landwirtschaft, ihrer Veränderung und ihrer Wahrnehmung. Dieses Projekt wird von der ETH Zürich umgesetzt.

    Daueraufgabe Monitoring

    Die Überwachung der Entwicklungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt über bestehende Monitoringaktivitäten von Gemeinden, Kantonen, Bund, Wirtschaft und anderen Akteuren wird alle 10 Jahre ausgewertet. Eine erste Auswertung des Umweltbereichs liegt bereits vor:

    Knaus F. 2011: Monitoring der Natur und Landschaft in der UNESCO Biosphäre Entlebuch. Interner Bericht, Regionalmanagement UBE, Schüpfheim.