loading ...
spinner

Skigebiet Sörenberg

1 / 9

Mit der Sesselbahn Eisee gehts zurück auf den höchsten Luzerner

2 / 9

Vielseitiger Winterzauber ob mit Ski, Snowboard oder Schlitten ist in Sörenberg garantiert

3 / 9

Herrliche Aussichten warten im ganzen Skigebiet Sörenberg

4 / 9

Die Freestyle-Line Sörenberg bietet auf einer ganzen Pistenabfahrt Vergnügen für jedes Fahrerlevel

5 / 9

Im Mooraculum Kinderland auf der Rossweid lernen die Kinder mit Lila Luchs und ihren Freunden die ersten Versuche im Schnee

6 / 9

Die breiten Pisten im Dorf eignen sich hervorragend für Anfänger, Genussfahrer und Familien mit Kindern

7 / 9

Mit Skiline können die Daten vom Raiffeisen Speeck Check, Photopoint sowie auch die gefahrenen Höhenmeter abgerufen werden

8 / 9

Wohlverdiente Pause im gemütlichen Stübli der Ski-Hütte Schwarzenegg

9 / 9

Auf dem Brienzer Rothorn kommen Skicracks und Freerider auf ihr Kosten

×

Das familienfreundliche Wintersportgebiet Sörenberg (1166 m ü.M. bis 2350 m ü. M.) bietet 53 km gut präparierte und abwechslungsreiche Pisten in allen Schwierigkeitsgraden und vielseitige Wintersport-Möglichkeiten – ideal für Könner, Geniesser und Anfänger.

Skigebiet Sörenberg

In knapp einer Stunde ab Luzern erreicht man das abwechslungsreiche Skigebiet Sörenberg, meist staufrei auf Strassen und Schienen. Und das Beste kommt noch: von nicht weniger als sechs Talstationen aus führen Lifte direkt ab den Parkplätzen ins Skigebiet, die verschiedenen Zugänge verhindern auch Staus auf den Pisten.Die breiten Pisten im Dorf eignen sich hervorragend für Anfänger, Genussfahrer und Familien mit Kindern. Die Kleinen amüsieren sich mit Snowli und lernen die ersten Schwünge im Kids-Village der Ski- und Snowboardschule und testen das Gelernte im Mooraclum-Kinderparadies auf der Rossweid. Mit Lila Luchs und ihren Freunden aus dem Moor wird das Skifahren zum farbenfrohen Winterfest. Die Tiere helfen den Kindern bei den ersten Schwüngen im Schnee, balgen sich mit ihnen bei einer lustigen Schneeballschlacht oder stehen für ein Erinnerungsfoto bei der Fotowand bereit! Wer das Skifahren schon fest im Griff hat, zeigt sein Können auf den steileren Pisten beim Hundsknubel, auf der Abfahrt «Grossmutter», beim Raiffeisen Speed Check oder auf der abwechslungsreichen Freestyle-Line. Ob Einsteiger oder Pro – auf den etlichen Boxen, Rails, Tubes, Kicker und dem Stairset findet jeder seine Herausforderung. Wer es gemütlich auf der Piste mag, der gleitet völlig entspannt über Hügel und Weiden, durch Wälder und Moorlandschaften und ruht sich in einem der zahlreichen Bergrestaurants aus. 

Anspruchsvoll wird es im Skigebiet Eisee auf dem Brienzer Rothorn. Auf dem höchsten Luzerner Gipfel kommen geübte Skifahrer sowie auch Freerider auf ihre Kosten. Und das erst noch mit atemberaubendem Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau sowie bis zu 690 weiteren Gipfeln. Dieses Panorama bleibt übrigens nicht nur den Skifahrern vorbehalten, Fussgänger erhalten für lediglich 10 Franken ein Retourbillett, um diese Rundumsicht bei Kaffee und Kuchen zu geniessen. Für die Skifahrer geht’s nach dem Abstecher auf die Gipfelterrasse durch den Tunnel Richtung Eisee. Hat man diesen fast hinter sich, blinzelt man schon der Sonne entgegen und erblickt eine imposante Weitsicht auf die Bergwelt. Während es im Skigebiet Eisee noch gemächlicher zu und hergeht, ist die Talabfahrt ein echter Leckerbissen für Skicracks. Bereits beim Blick aus der Luftseilbahn erhascht man einen Blick auf die steilen Flanken und so mancher mag sich fragen, wo die Piste durchführt. Über sehr steile, im Schatten liegende Nordhänge führt diese hinunter nach Schönenboden. Unten angekommen, wahrscheinlich mit einem leichten brennen in den Beinen, gelangt man via Verbindungslift wieder zu den sanfteren Hügeln ins Dorf.

Angebote für Nicht-Skifahrer

Auch für Nicht-Skifahrer warten attraktive Erlebnisse, welche die Herzen von Winterfans höher schlagen lassen  -  zum Beispiel über die 35km panoramareichen Langlaufloipen vom Salwideli bis zur Talstation der Rothorn-Bahn gleiten, gemütlich auf den Schlittelpisten rodeln oder im knirschenden Schritt den Winterwanderwegen oder Schneeschuhtrails folgen. Besonderen Genuss versprechen auch die Kuliarik-Touren «Gastronomische Rundwanderung» sowie die Winterwanderung ins Kemmeriboden-Bad. Die einfachen Winterwanderungen führen durch die traumhaft verschneite Moorlandschaft mit Blick auf die Rothornkette und eingeschneiten Karrenfelder Schrattenfluh. Nebst den klassischen Winterangeboten gibt es im abwechslungsreichen Wintersportgebiet Sörenberg auch eine Vielzahl an weiteren Angeboten wie der Detektiv Trail für kleine Spürnasen, der Fototrail auf dem Winterwanderrundweg Rossweid-Schwarzenegg oder sportliche Betätigung beim Nordic Fit. Mehr zu diesen Angeoten erfahren Sie in der Rubrik Wintererlebnisse.

Kulinarische Erlebnisse

Zum Verweilen und Erholen laden verschiedene Restaurants und gemütliche Berghütten im Skigebiet ein. Die Palette an Verpflegungsmöglichkeiten reicht vom Picknickraum übers Selbstbedienungsrestaurant bis hin zu kulinarischen Highlights. Abends warten abwechslungsreiche Events wie Hüttenabende, Fondue-Plausch oder ein Fondue Chinoise à discrétion auf Sie! Auch das Après-Ski kommt in Sörenberg nicht zu kurz, in verschiedenen Bars und Restaurants können Sie Ihren Skitag ausklingen lassen.
 

Informationen

Höhenmeter über Meer

1166 m bis 2350 m

Anlagen

17

Preis Tageskarte (Erwachsene)

CHF 54.00