loading ...
spinner

Wallfahrtsort Heiligkreuz – magischer Kraftort für Gross und Klein

1 / 2

Gibt nicht nur Pilgerer und Suchenden Kraft: Die stolze Heiligkreuz-Kirche

2 / 2

Heiligkreuz im Entlebuch – ein sagenumwobener Wallfahrtsort

×

Ein sagenumwobener Ort mit magischer Anziehungskraft

Der Legende nach wurde im französischen Elsass zur Überprüfung der Echtheit ein Stück vom ausgegrabenen Kreuze Jesus einem wilden Ochs aufgebunden. Das Tier kam rheinaufwärts bis ins Entlebuch und liess sich erst dort nieder, wo heute auf Heiligkreuz der Altar steht. Natürlich gibt es auch noch eine weniger romantische Geschichte zur Entstehung des Wallfahrtsortes Heiligkreuz, doch völlig unbestritten ist, dass der Fleck bis heute ein magischer Kraftort mit grosser Ausstrahlung ist. Historisch wichtige regionale Entscheide wurden oft hier auf sogenannt «neutralem Boden» gefällt, denn die Grundeigentümerin, die «Pflegschaft Heiligkreuz» ist eine kirchliche Stiftung im Besitz aller katholischen Kirchgemeinden des Entlebuchs. Rund um das sakrale Zentrum des Wallfahrtsortes Heiligkreuz wurden in den letzten Jahren mythisch-magische Erlebniswege geschaffen nebst den bereits bestehenden Wintersportmöglichkeiten wie Skiliften Heiligkreuz-First, dem Schlittelweg und Schneeschuhwanderwegen.  

Seelensteg: Kraft für den Alltag holen aus dem Urwald

Nachdem der Sturm Lothar 1999 gewütet hatte, wurde in einem Waldstück unterhalb Heiligkreuz die traditionelle Holznutzung aufgegeben und aus dem «Lothar-Holz» ein 500m langer Steg gezimmert, der leicht erhöht durch den märchenhaften Heidelbeer- und Farnwald führt. Hier wird der Besucher aus dem reizüberfluteten und hektischen Alltag geholt, begegnet auf sinnliche Weise der Schöpfung und wird mit dem Symbol einer Schnecke sanft an die Themen herangeführt, für die der Rundweg steht: Werden, Sein und Vergehen. Bereits nach kurzer Verweildauer fühlt man sich wie neu geboren und gestärkt für den Alltag.

Seelensteg Heiligkreuz

Aus Lotharholz wurde dieser Steg gebaut – ein Rundweg, der eine Wohltat für die Seele ist

×

Gesundheitspfad: Den Füssen etwas Gutes tun

Wann sind Sie zum letzten Mal barfuss über Stock und Stein gewandert? Das Barfusslaufen ist aus unserem Alltag immer mehr verschwunden, obwohl dies eine Wohltat für die Füsse ist. Auf dem 500m langen Gesundheitspfad beim Wallfahrtsort Heiligkreuz werden die nackten Füsse eingeladen, die Welt neu zu entdecken. Spitze Tannennadeln wechseln sich dabei ab mit weichem Moos, feuchtwarmem Schlamm und dem kühlen Nass des Biberen-Baches.

Barfusspfad Heiligkreuz

Der Barfusspfad führt durch ein wunderbares Heidelbeerfeld – mit etwas Glück gibt’s was zum Schnausen

×

Kraftbaum: Energie von einem Jahrhunderte alten Bergahorn

Etwa 15 Spazierminuten unterhalb Heiligkreuz beim Schürli steht eine riesige Bergahorn – ein lebendiges Baummonument, dessen Krone in wohl mehreren hundert Jahren majestätische 30 Meter weit gewachsen ist. Bergahorne sind ein Sinnbild gesunder Lebenskraft, der Baum-Riese unterhalb der Wallfahrtskirche ist ein nachgewiesener Kraftort und lädt zum Auftanken ein.

Kraftbaum Heiligkreuz

Die Krone dieses prachtvollen Ahorns hat einen Durchmesser von über 30 Metern

×

Märchenweg: Die zauberhafte Welt eines Wurzelkindes kennenlernen

Wurzilla, das kleine Tannenwurzel-Kind wird aus der weichen Walderde gerissen. Bei ihrer Suche nach dem Drachen, der sie mit seiner Heilkraft retten soll, trifft sie verschiedene Lebewesen, die ihr mit Geschenken und Ratschlägen weiterhelfen. Das Buch «Wurzilla» wurde eigens für Heiligkreuz geschrieben und wird auf dem 1,5km langen Rundweg mit lebensgrossen Gestalten dargestellt. An neun Plätzen können insbesondere die kleinen Gäste von 4-10 Jahren während 2 Stunden gut spielen, verweilen oder mit Naturmaterialien etwas erschaffen.

Märchenweg Heiligkreuz

Auf ihrer Suche durch den Wald begegnet Wurzilla, das Wurzelkind, einem Drachen

×

Schutzwaldpfad: Eindrückliche Vielfalt eines einheimischen Waldes

Uralte Bergahorne, dicke Fichten, hochgewachsene Weisstannen, mächtige Buchen, mehrstämmige Vogelbeeren, grazile Weiden, und... und… und. Auf dem 2,3 km langen Schutzwaldpfad vom Heiligkreuz zur Oberstole gibt es innerhalb einer knappen Stunde Marschzeit eine enorme Waldvielfalt zu sehen. Einmal dunkel mit mehr Nadelbäumen, einmal heller mit Laubholz, mal hochstämmig mit alten Bäumen, dann wieder eher niedrig mit dichtem Jungwald. Auf acht Tafeln finden sich kurze, leicht verständliche Texte, Zeichnungen sowie Bilder von einst und heute.

Wallfahrts-Kirche: Seelenlasten in Gottes Hände legen

Auf Heiligkreuz wird die Tradition des Wallfahrens nach wie vor lebendig gehalten. Insbesondere am Karfreitag prozessieren jeweils ganze Scharen Richtung Heiligkreuz, sei es entlang des 14-Stationenweges ab Schüpfheim oder ab Hasle. Wie das Buch mit den Bitten und Anliegen zeigt, ist der heilige Ort bis heute Anlaufstelle für viele Hilfesuchende. Die Geschichte der Wallfahrtskirche reicht bis ins Spätmittelalter zurück, die wunderschöne Kirche mit prächtiger Aussicht über das Tal ist auch sehr beliebt für Hochzeiten und als Fotosujet. Im Inneren fallen nebst weiterer sakraler Kunst insbesondere der farbenprächtige Hochaltar ins Auge sowie die Monstranz, welche den Kreuzpartikel enthält, den der Ochs damals gebracht haben soll.

 

Standort und Kontakt

Wallfahrtsort Heiligkreuz
6166 Heiligkreuz
+41 (0)79 796 80 40
infohasle-heiligkreuz.ch
www.hasle-heiligkreuz.ch